×
+49 (0)40 / 29 78 00 +49 (0)40 / 29 38 20
Praxis für Zahngesundheit
Dr. Reinhard Uhlig

Hamburger Straße 125
22083 Hamburg
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:30 - 17:00 Uhr
09:00 - 11:00 Uhr

Parodontose ein unterschätztes Risiko

Parodontose ist heute in Deutschland weiter verbreitet als Karies. Es handelt sich dabei um eine Zahnbett-Entzündung, die wissenschaftlich richtig als Parodontitis bezeichnet wird. Zahnfleischbluten ist oft das erste Warnsignal, das Sie auf jeden Fall ernst nehmen sollten. Wenn eine Parodontitis nicht behandelt wird, können die Zähne ihren Halt verlieren und ausfallen. Zahlreiche Studien belegen zudem eine Wechselbeziehung zu Diabetes, erhöhte Risiken für Patienten mit Herzerkrankungen und eine verstärkte Neigung zu Frühgeburten.

Wenn das Zahnfleisch entzündet ist

Zu einem gesunden Zahn gehört gesundes Zahnfleisch. Es hält den Zahn in seiner Verankerung und schützt vor Zahnverlust. Aber das Zahnfleisch kann sich sehr leicht entzünden, oft ohne dass Sie es bemerken. Das sind Symptome, auf die Sie achten sollten:

  • Rötung des Zahnfleisches
  • Schwellung des Zahnfleisches
  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen
  • Zahnfleischrückgang

Sie könnten die Ursache für eine Zahnfleischentzündung oder eine Parodontose sein. Die Parodontose zählt in Deutschland zu den Volkskrankheiten, an denen Millionen leiden. Sie ist die häufigste Ursache für Zahnverlust. Umso wichtiger ist es, sie möglichst im frühen Stadium zu erkennen und zu behandeln.


Mit Prophylaxe und professioneller Zahnreinigung können Sie vorbeugen!

Mit einer sehr wirkungsvollen, konsequenten Parodontitis-Prophylaxe und einer auf Ihre persönliche Situation abgestimmten Therapie können wir die Erkrankung verhindern bzw. frühzeitig erkennen und behandeln.

Bakterien in den Zahnbelägen sind die Ursache für die Entstehung einer Zahnfleischentzündung. Im weiteren Verlauf der Erkrankung können sie am Zahn entlang in die Tiefe vordringen, so dass sich Zahnfleischtaschen zwischen Zähnen und Zahnfleisch bilden. Der Zahnhalteapparat mit umgebendem Knochen und Fasern wird angegriffen. Das führt dazu, dass gesunde Zähne sich lockern können.

Um sich effektiv vor Parodontitis zu schützen, empfehlen wir die professionelle Zahnreinigung (PZR). Zahnbeläge können sich so gar nicht erst festsetzen. Denn Zahnbeläge sind der Nährboden für krankmachende Bakterien. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Patienten, die regelmäßig eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen lassen, seltener an Parodontitis erkranken.

Parodontitis schonend behandeln

Wenn Sie schon an Parodontose erkrankt sind, ist es wichtig, die Entzündung möglichst rechtzeitig zu stoppen. Die Parodontologie ist ein Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis und wir gewährleisten Ihnen eine fachgerechte schmerzarme Versorgung nach modernen Maßstäben.

  • Um den Schweregrad zu beurteilen, messen wir mit einer speziellen Sonde den Parodontal Screening Index (PSI). Er gibt an, wie weit die Knochenrückbildung am Zahn schon fortgeschritten ist. Auch eine Röntgenaufnahme kann zeigen, ob die Entzündung den Kieferknochen schon erreicht hat.
  • Die individuelle Therapieauswahl ist abhängig von der Ausprägung der Parodontitis. Ziel ist in jedem Fall, den Knochenabbau zu stoppen. Und dafür muss die Anzahl der Bakterien, die Zahnfleisch, Knochen und Zähne schädigen, drastisch gesenkt werden.

Regelmäßige Nachsorge hilft!

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, die eine lebenslange Betreuung erfordert. Perfekte Mundhygiene, regelmäßige Kontrolluntersuchungen und Professionelle Zahnreinigungen sind notwendig, um den Therapieerfolg zu gewährleisten. Wer konsequent darauf achtet, hat gute Chancen auf eine dauerhafte Verbesserung.

Informieren Sie sich unter Patienteninfo.

  • wie Parodontitis entsteht
  • wer besonders gefährdet ist
  • welche Zusammenhänge mit anderen Erkrankungen es gibt
  • wie die Parodontitis fachgerecht behandelt werden kann
  • wie Sie vorsorgen können

Zahnfleischrückgang? Wir nehmen Zahnfleischkorrekturen vor

Gesundes Zahnfleisch umschließt die Zähne in regelmäßigen Bögen bis zum Rand der sichtbaren Zahnkronen. Oft liegen nach einer Parodontitis aber die Zahnhälse frei:

  • Das Kariesrisiko in diesen freiliegenden Bereichen ist deutlich erhöht.
  • Zudem reagieren die Zähne in solchen Bereichen häufig empfindlich auf kalt und warm.
  • Und auch ästhetische Gründen sprechen für eine Behandlung.

Durch Transplantationen können wir einen harmonischen Verlauf des Zahnfleischsaums wiederherstellen.

Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Frau zeigt auf Zahnfleisch

Jetzt anrufen!


040 / 29 78 00
040 / 29 38 20

Wir sind für Sie telefonisch erreichbar


Mo. - Do. 08:30 - 17:00 Uhr
Fr. 09:00 - 11:00 Uhr


Terminvergabe ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung.
Behandlungstermine werden auch außerhalb der oben genannten Servicezeiten vergeben.

Wir sprechen auch türkisch, englisch und französisch.